Kleines Karate Lexikon


Da Karate aus Japan kommt, sind auch fast alle karatespezifischen Begriffe aus dem japanischen. Nachstehend eine kleine Hilfe, sich in dem Gewirr aus Begriffen zurecht zu finden.

ch spricht sich wie
tsch
wie z.B. in Klatsche
e spricht sich wie
kurzes e
wie z.B. in Becher
ei spricht sich wie
ee
wie z.B. in See
h spricht sich wie
ch
wie z.B. in Bach
j spricht sich wie
dsch
wie z.B. in Dschunke
s spricht sich wie
ss
wie z.B. in Hass
sh spricht sich wie
sch
wie z.B. in Schuss
r spricht sich als
rollendes "r"
wie z.B. in knurren
y spricht sich wie
j
wie z.B. in Jacke
z spricht sich wie
s
wie z.B. in Sand




Außerdem werden Umlaute wie ae, ai, ei und ue meist als zwei Vokale ausgesprochen, z.B. Mae-Geri: Ma-e-geri. Das u wird oft verschluckt, z.B. Shuto-Uke: Schto-uke.

 

Das Zahlensystem

Ichi (Sho)            Eins

Ni                       Zwei

San                    Drei

Shi (Yon)            Vier

Go                     Fünf

Roku                 Sechs

Shichi (Nana)      Sieben

Hachi                 Acht

Kyu (Ku)            Neun

Ju                     Zehn

Ju-ichi               Elf

Ju-ni                 Zwölf

Ni-ju                 Zwanzig

San-ju              Dreißig

Hyaku               Hundert

Sen                  Tausend


Beispiel:  

Sen-kyuhyaku-hachiju-shichi = 1987



Japanische Karate-Fachausdrücke in alphabetischer Reihenfolge

A

Age aufwärts

Age-Uke obere Abwehr, oberer Block gegen einen Fauststoß zum Kopf (shodan)

Age-Zuki hebender Fauststoß

Ai uchi gleichzeitiger Angriff

Aka rot

Aka no kachi Sieg für rot

Ashi-Barai Fußfeger

Atatta getroffen; unerlaubter, zu harter Kontakt,

Ate-Waza Rammtechniken

Atenai yo ni Verwarnung wegen zu unerlaubtem Kontakt

Ato Shibaraku Noch kurze Zeit, noch 30 Sekunden bis Kampfende

Awasete beidarmig, wobei die Faustrücken in entgegengesetzte Richtungen zeigen

B

Bogu-Kumite Vollkontakt-Kampfübung, wobei die Partner Schutzkleidung tragen

Budo Oberbegriff für die Kampfkünste, "der Weg des Kriegers", "die kriegerischen Fertigkeiten"

Bunkai praktische Anwendung der Techniken einer Kata mit einem Partner

C

Choku-Zuki gerader Fauststoß

Chu Mitte

Chudan mittlere Angriffs- oder Verteidigungsstufe (Oberkörper bis Gürtellinie)

Chudan-gamae links oder rechts vor in Zenkutsu-Dachi mit den Armen in Kampfhaltung

Chui Achtung, Vorsicht, Verwarnung

D

Dachi Stellung, Stand

Dan Meistergrad, Schwarzgurt, Stufe

Deai einem Angriff mit seinem eigenen Angriff zuvorkommen

Do Weg, Richtlinie, Lehre, Suche, Erfahrung, Entwicklung, Gesetz. Im Karate der Weg zur Erweiterung der geistigen und charakterlichen Fähigkeiten.

Dojo Ort für das Erlernen und Ausüben der Budo-Künste

E

Embusen Schrittdiagramm einer Kata

Empi Ellbogen

Empi-Uchi Ellbogenschlag

Empi-Uke Ellbogenabwehr

Enchosen Kampf wird verlängert

F

Fukushin Seitenkampfrichter

Fumikomi-Ashi Stampfschritt

Funakoshi Gichin Funakoshi, der Begründer des modernen Karate

G

Gaiwan Armaußenseite

Ge unten

Gedan untere Angriffs- oder Verteidigungsstufe (von der Gürtellinie abwärts)

Gedan-Barai Fegeabwehr von innen nach außen auf der unteren Stufe

Gedan-Gamae links oder rechts vor in Zenkutsu-Dachi mit Gedan-Barai

Geri Fußstoß

Gi die Karate-Bekleidung, bestehend aus einer Jacke (Uwagi), einer Hose (Zubon) und dem Gürtel (Obi)

Gohon-Kumite Kampfübung mit fünfmaligem Angriff

Gyaku seitenverkehrt zum vorne stehenden Fuß

Gyaku-Zuki gegenseitiger Fauststoß (rechter Fuß vorne, linke Faust schlägt einen Tsuki)

H

Haishu Handrücken

Haito Handinnenkante

Haiwan Armoberseite

Hajime Beginne! Fang an!

Hangetsu-Dachi Halbmond-Stellung

Hanmi halb abgedrehte Hüfte

Hansoku Chui Verwarnung wegen Regelverstoßes

Hansoku Make Niederlage wegen Regelverstoßes

Happo in alle Richtungen

Happo-Kumite Kampfübungen, welche meist im Kreis gegen mehrere Gegner ausgeführt wird

Hara im Zen-Buddhismus das geistige und körperliche Zentrum des Menschen, zu finden ca. 2 Finger breit unter dem Bauchnabel

Heisoku-Dachi Stellung mit geschlossenen Füßen

Hidari links

Hiki-Te das Zurückziehen der Faust an die Hüfte

Hikiwake Unentschieden, Remis

Hiza das Knie

I

Ippon ein Punkt

Ippon-Ken Faust mit einem hervortretendem Knöchel

Ippon-Kumite Kampfübung mit einem Angriff

J

Jiyu frei

Jiyu-Kamae die individuelle Freikampfhaltung

Jiyu-Kumite Kampfübung, bei der der freie Kampf geübt wird

Jiyu-Ippon-Kumite Kampfübung mit einem einzelnen, frei wählbaren Angriff

Jo oben

Jodan obere Angriffs- oder Verteidigungsstufe (Hals und Kopf)

Jogai Chui Verwarnung wegen Verlassens der Kampffläche

Joseki obere Seite

Juji-Uke Abwehr mit gekreuzten Unterarmen

K

Kaeshi-Ippon-Kumite Kampfübung mit wechselseitigem einmaligem Angriff der beiden Gegner

Kagi-Zuki Hakenstoß

Kai-Ashi normaler Schritt

Kaisho-Waza Techniken mit offener Hand

Kakato Ferse

Kamae, Kamae-Te Ausgangsstellung, Kampfstellung

Karate-Do "Der Weg der leeren Hand", sinngemäß der Weg den der Karateka beschreitet

Karateka Karatetreibender

Kata wörtl.: Form. Im Karate ein festgelegtes Kampfritual, welches einen Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner darstellt. In der Kata wurden versteckt geheime Techniken überliefert.

Kata-Kumite gleichzusetzen mit Bunkai, die praktische Anwendung der Techniken einer Kata mit einem Partner

Keage zurückschnappender Fußstoß

Kekomi arretierender Fußstoß

Keri Fußstoß

Keri-Waza Beintechniken

Ki Energie aus dem Inneren

Kiai der Kampfschrei, er bündelt die Energie. Traditionell wird E-It gerufen.

Kiba-Dachi seitliche Reiterstellung

Kihaku innere, geistige Energie, Kampfgeist

Kihon Grundschule, die Grundtechniken des Karate

Kihon-Ippon-Kumite Einschritt-Kampfübung, welche grundschulmäßig ausgeführt wird

Kiken Aufgabe

Kime das blitzartige Anspannen aller Muskeln zum Abschluss einer Technik, die physische und psychische Konzentration der Energie, das Fokussieren der Energie im Moment des Auftreffens

Kime-Waza Kontertechnik, welche den Kampf entscheidet

Kiri-Kaeshi Fußwechsel auf der Stelle

Kizami-Zuki Fauststoß mit dem vorderen Arm bei sich abdrehendem Oberkörper

Kogeki Angreifer, gleichbedeutend mit Tori

Kohai fortgeschrittener jüngerer Schüler

Kokutsu-Dachi Rückwärtsstellung

Kote-Kitae die Abhärtung des Körpers

Kumite Kampfübungen mit einem oder mehreren Partnern

Kumite-Gamae links oder rechts vor in Ausgangsstellung zum Kumite

Kusei Schüler

Kyu Schülergrad, Farbgurt, Rang

Kyudan das Gürtelrangsystem

M

Maai richtige Entfernung der Technik

Mae nach vorne

Mae-Ashi-Geri gerader Fußtritt nach vorne mit dem vorderen Fuß

Mae-Empi waagrechter Ellbogenstoß nach vorne

Mae-Geri gerader Fußtritt nach vorne mit dem hinteren Fuß

Make Niederlage

Makiwara Schlagpfosten, früher mit Stroh umwickelt

Mawashi kreisförmig, im Halbkreis

Mawashi-Geri Kreisfußtritt mit Schnappbewegung von außen nach innen

Mawate Wendung

Migi rechts

Mikazuki-Geri Sichelfußtritt im Halbkreis

Mokuzo Meditation, Konzentration, das "Nicht-Denken", "Leer-Machen" des Kopfes vor dem Training

Mokuzo Yame Ende der Meditation

Mondo das Gespräch zwischen Meister und Schüler

Morote beidarmig, wobei die beiden Faustrücken in die gleiche Richtung zeigen

Morote-Uchi-Ude-Uke zweiarmige Abwehr auf Chudan von innen, wobei der hintere Arm den vorderen knapp vor dem Ellbogen unterstützt. Beide Fäuste zeigen nach vorne.

Moto no ichi Zurück in Startposition

Mubobi Selbstgefährdung

Mushin unbewusstes Ausführen der Technik

Musubi-Dachi Stellung mit V-förmig geschlossenen Füßen

N

Nagashi-Uke "abfließende Abwehr" meist auf Gedan

Naiwan Arminnenseite

Naore Rührt Euch!

Neko-Ashi-Dachi "Katzenstellung"

Nuketa Technik vorbei

Nukite Speerhand

O

Obi der Gürtel des Karateka

Oi-Komi Technik mit ganzem Schritt

Oi-Zuki gerader Fauststoß nach vorne

Okuri-Ashi Gleitschritt, wobei sich der vordere Fuß zuerst bewegt

Okuri-Ippon-Kumite Kampfübung mit wiederholtem Angreifen eines Gegners, direkt folgendem zweiten Angriff

Omote darüber

Oss Ja! Ok! Verstanden! Grußwort zum Gegenüber. Mit einer Verbeugung ausgesprochen zeigt es Respekt, Vertrauen und Sympathie zum Gegenüber.

Otagai-ni-Rei Gruß zu den Mitübenden

Otoshi abwärts, nach unten

Otoshi-Uke Abwehr mit der Faust von oben nach unten

R

Randori spielerische Übung des freien Kampfes

Rei der Gruß, Höflichkeit

Ren-Geri zweifacher Fußstoß

Ren-Zuki zweifacher Fauststoß

Ritsu-Rei Gruß im Stehen

Ryu Stilrichtung

S

Sabaki geschickte Drehung bzw. Ausweichbewegung des Körpers

Sanbon-Kumite Kampfübung mit dreimaligem Angriff des Gegners

Sanbon-Zuki dreimaliger Fauststoß

Sanchin-Dachi "Uhrglasstellung"

Seiza Abknien in den Kniesitz

Sempai fortgeschrittener älterer Schüler

Sensei Meister, Lehrer

Sensei-Ni-Rei Gruß zum Meister, Lehrer

Sentei-Kata Kata, welche aus einer vorgegebenen Kata-Gruppe auszuwählen ist

Seppuku Der Freitod durch das Aufschneiden des Bauches, oft auch als Harakiri bezeichnet.

Shiai der Wettkampf

Shiai-Kumite Wettkampf-Kumite

Shihan Großmeister

Shihan-ni-Rei Gruß zum Großmeister

Shikkaku Disqualifikation

Shimoseki untere Seite

Shin der Geist, das Herz

Shinpan Schiedsrichter

Shinpan-ni-Rei Gruß zu den Schiedsrichtern

Shinza Ahnen

Shinza-ni-Rei Gruß zu den Ahnen

Shiro weiß

Shiro no kachi Sieg für weiß

Shisei die Haltung (sowohl physisch als auch psychisch)

Shita darunter

Shitei-Kata Pflicht-Kata

Shizentai Ausgangsstellung, Grundstellung, Normalstellung, natürliche Haltung

Shobu Wettstreit

Shobu-Kumite Kampfübung, bei der mit Punkten gewertet wird

Shomen Front, vorne

Shomen-ni-Rei Gruß nach vorne

Shotokan Karate-Stilrichtung, "Haus, in dem die Künste des Shoto traininiert werden"

Shushin Hauptkampfrichter

Shuto-Uchi Handkantenschlag

Shuto-Uke Handkantenabwehr

Shuwan Armunterseite

Sochin-Dachi die vorwiegende Stellung der Kata Sochin, "kräftiger Stand"

Sokuto die Aussenkante des Fußes

Soto außen

Soto-Ude-Uke Abwehr mit dem Arm von außen auf Chudan

Suki das Nutzen der Chance

Sun-Dome rechtzeitiges Abstoppen einer Technik vor dem Auftreffen

Suri-Ashi allgemein für Gleitschritt

T

Tai-Sabaki Das Ausweichen und Kontern

Tameshiwara Bruchtest; Vorführung, bei der Gegenstände zerschlagen werden

Tate senkrecht

Tate-Empi nach oben gerichteter Ellbogenstoß

Tate-Shuto-Uke Handkantenabwehr mit ausgestrecktem Arm

Tate-Uraken-Uchi senkrechte Handrückenabwehr

Tate-Zuki Fauststoß mit senkrechter Faust

Te-Waza Handtechniken

Teisho der Handballen

Teisho-Uke Handballenabwehr

Te-Otoshi-Uke Handabwehr von oben nach unten

To-De "China-Technik", die frühere Bezeichnung für Karate

Tobi-Waza gesprungene Techniken

Tokui-Kata Kürkata, "die starke Kata"

Tori Angreifer

Tsugi-Ashi Gleitschritt, wobei der hintere Fuß beginnt

Tsukami-Uke Greifabwehr

Tsuki Fauststoß

Tsuki-Waza Fauststoßtechniken

Tsuzukete Weitermachen!

U

Uchi innen

Uchi-Ude-Uke Abwehr von innen auf Chudan

Ude-Waza Armtechniken

Uke Abwehr, Verteidiger

Uke-Waza Blocktechniken

Uku fließende Bewegung

Ura Rückseite, entgegengesetzt, darunter

Ura-Mawashi-Geri Kreisfußtritt von innen, wobei die Ferse oder Sohle trifft

Ura-Zuki Fauststoß als Aufwärtshaken

Uraken-Uchi Faustrückenschlag von innen

Ushiro nach hinten

Ushiro-Geri Rückwärtstritt

Uwagi Jacke des Karateanzuges

W

Wa die innere Harmonie

Waza Technik

Wazari halber Punkt

Wu Wei die Kunst des Nichteingreifens

Y

Yame Schluss! Aufhören! Halt! Stopp!

Yoi Achtung! Vorbereitung!

Yoko zur Seite, seitlich

Yoko-Geri seitlicher Fußtritt

Yoko-Uraken-Uchi seitlicher Faustrückenschlag

Yomi das Vorausahnen

Yori-Ashi Gleitschritt, wobei sich der hintere Fuß zuerst bewegt

Z

Za-Rei Gruß im Kniesitz

Zanshin Wachsamkeit, Bereitschaft, Geistesgegenwart

Zenkutsu-Dachi vorwärts gerichtete Grundstellung

Zubon Hose des Karateanzuges

Zuki Fauststoß